Haloperidol im blut nachweisbar

Schwere allergische Reaktionen (Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Atembeschwerden, Engegefühl in der Brust, Schwellungen im Mund-, Gesichts-, Lippen oder Zunge), verschwommenes Sehen oder andere Veränderungen des Sehvermögens, Verwirrung, dunkler Urin, verminderte sexuelle Fähigkeit, weniger Harndrang, Schwierigkeiten beim Sprechen oder Schlucken, Speichelfluss, Vergrößerung der Brust, übermäßige oder ungewöhnliche Schwitzen, Ohnmacht, schneller oder unregelmäßiger Herzschlag, Fieber, Schüttelfrost, oder anhaltende Halsschmerzen, Halluzinationen, geistige oder Stimmungsschwankungen (zB, Denkstörungen, Unruhe, Angst, Depression); verpasste Regelblutung oder andere Menstruationszyklus Veränderungen; Mamillensekretion; längeren, schmerzhafte Erektion; starre oder steife Muskeln, Krämpfe, schweren oder anhaltenden Schwindel, Kopfschmerzen oder Erbrechen, Schlurfen des Spaziergangs; unkontrollierte Muskelbewegungen (zB der Arme, Beine, Zunge, Kiefer, Wangen, Zittern, Zuckungen), Gelbfärbung der Haut oder Augen.

Haloperidol im blut nachweisbar

haloperidol im blut nachweisbar

Media:

haloperidol im blut nachweisbar